In eigener Sache: Alexander Gajic im Flurfunk Dresden

30. März 2011

Das Dresdner Medienblog Flurfunk Dresden hat ein Porträt über mich und meine Arbeit als Internetredakteur des Kirchentags (vor allem im Social Media Bereich) veröffentlicht.

Seit ich den Artikel gelesen habe, weiß ich nicht nur, dass mir mein Bart „freundlich zu Gesicht steht“, sondern auch etwas, was ich im Gespräch mit der Autorin schon geahnt hatte: Der Auftritt des Kirchentags im Internet ist „brav“. Ich empfinde das nicht unbedingt als negativ. Wer darüber mit mir diskutieren will – hier oder anderswo – ist mir willkommen.

Werbeanzeigen

Eine Antwort to “In eigener Sache: Alexander Gajic im Flurfunk Dresden”


  1. […] habe auch Gespräche geführt mit Werbern und anderen Medienmenschen, denen das alles viel zu konservativ war: zu wenig Provokation, zu wenig viral, nicht spektakulär […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s